slide5.jpg

Restaurierung des Schlauchwagenanhängers für unseren TSF - Oldtimer

Schlauchwagenanhaenger291Der Schlauchwagenanhänger wurde 1957 von der Schmiede Thormählen von unserem Ehrenmitglied Claus Jürgen Thormählen gebaut. Auf dem Anhänger waren 2 C-Haspeln und eine B-Haspel verlastet. Dieser Anhänger war zusammen mit dem TSF Tragkraftspritzenfahrzeug bis zum Jahr 1975 im Einsatz.
Die Gemeinde Klein Nordende hatte das Fahrzeug dann noch einige Jahre für gemeindliche Arbeiten auf dem Bauhof eingesetzt. Als der Anhänger verschrottet werden sollte, hat die Familie Thormählen den Anhänger wieder zu sich auf den Betriebshof genommen. Hier stand er jahrelang und „rostete" vor sich hin. Mit dem Projekt Restaurierung des TSF Oldtimers durch den Förderverein wurde auch die Restaurierung des Schlauchwagenanhängers angeschoben.
Er wurde in der Werkstatt Thormählen von Kameraden der Ehrenabteilung zerlegt und nach dem Sandstrahlen sorgsam grundiert.
Danach wurde, teilweise mit Hilfe der Auszubildenden der Firma Thormählen, der Wiederaufbau durchgeführt. Hierfür danken wir der Firma Thormählen recht herzlich.
Die Autolackierung Kunstmann lackierte das Fahrzeug zum Selbstkostenpreis und verwandelte es so zu einem „Schmuckstück".
Bei Thomählen wurde noch die Autoelektrik wieder installiert und die neuen Reifen montiert. Außerdem wurden für die C - Schlauchhaspeln die Aufhängungen gefertigt und auf dem Anhänger verschraubt. Die fahrbare B-Haspel wurde komplett zerlegt und auf ein neu gebautes Gestell montiert. Das Gestell mit der B – Haspel ist im hinteren Bereich auf dem Boden des Anhängers montiert. Nun lassen sich die B Schläuche mühelos von der Haspel abrollen und mit Hilfe einer Kurbel wieder aufhaspeln.
Alle Haspeln wurden dann von uns vom Rost befreit und grundiert. Die Haspeln und die angefertigten Gestelle sind dann ebenfalls bei der Firma Kunstmann rot und schwarz lackiert worden.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen !

Auf dem Schlauchwagenanhänger werden aus Altbeständen der Feuerwehr folgende Ausrüstungsgegenstände verstaut.
5 B- Schläuche ( auf B – Haspel )
2 x 4 C – Schläuche ( auf C – Haspel )
1 Standrohr für die Wasserentnahme aus einem Unterflurhydranten
1 Hydranten - Schlüssel
1 Verteiler
2 C – Strahlrohre
1 B - Strahlrohr
2 Schlüssel zum Kuppeln von Schläuchen
2 Schlauchbrücken
Die erfolgte Fertigstellung gibt uns den Ansporn, auch unser altes Feuerwehrfahrzeug in der gleichen Qualität zu restaurieren.
Das Verkehrsamt in Pinneberg hat zwischenzeitlich eine Unbedenklichkeitsbescheinigung erstellt, so dass wir beim TÜV eine Betriebserlaubnis beantragen können.