slide3.jpg

Restaurierung eines TSF Oldtimer – Tragkragkraftspritzenfahrzeug

oldtimerDas erste 1956 in Dienst gestellte Feuerwehrfahrzeug der Gemeinde Klein Nordende, ein Tragkraftspritzenfahrzeug von Volkswagen, ist noch im Besitz unserer Freiwilligen Feuerwehr. Nachdem das Fahrzeug 1975 nach der Neuanschaffung eines LF 16 außer Dienst gestellt wurde, hat es in der Gemeinde beim Bauhof bis 1988 treue Dienste geleistet. Der damalige Bürgermeister Günter Hell verkaufte es dann für 100 DM an unseren Feuerwehrkameraden Heino Diercks, der es dann prompt der Feuerwehr wieder schenkte. Zu unserem 100 jährigen Jubiläum im Jahre 1990 haben einige Kameraden der Feuerwehr das Fahrzeug soweit restauriert, dass es wieder fahrbereit und verkehrssicher war. Die Autolackiererei Kunstmann in Prisdorf hat es seinerzeit kostenlos lackiert. In den letzten 20 Jahren haben wir das privat untergestellte Fahrzeug dann und wann zu Veranstaltungen wieder hervorgeholt.
Zuletzt wurde das Fahrzeug am 30.09.2012 am Festumzug anlässlich des Erntedankfestes eingesetzt und war anschließend auf unserem Stand auf der Erntemeile ausgestellt.
Viele Bürger haben sich an diesem Nachmittag über das Fahrzeug informiert und uns ermuntert, die Komplettrestauration voranzutreiben.
Die Feuerwehr möchte das Fahrzeug deshalb bis zur 125-Jahrfeier im Jahre 2015 restaurieren und hat im Jahre 2013 einen Antrag zur Kostenübernahme durch den Förderverein gestellt. Der Vorstand des Fördervereines stand diesem Projekt von Anfang an sehr positiv gegenüber, gilt es doch, dieses historische Fahrzeug für die Nachwelt und die hiesige Feuerwehrgeschichte zu erhalten.
Um eine endgültige Zusage für dieses Projekt zu geben, musste aber erst mal ein verbindlicher Kostenrahmen erarbeitet werden.
Es wurden mit dem Volkswagenwerk Kontakte aufgenommen, um eventuell von dieser Seite Unterstützung für unser Vorhaben zu erhalten. Wir haben hier die Originalreparaturanleitung und den Ersatzteilkatalog erhalten. Eine uns angebotene originalgetreue Werksrestaurierung im Hause VW schied für uns aus Kostengründen aus. Auch die dann eingeholten Angebote von Firmen, die solche Restaurationen ausführen, lagen weit über unseren finanziellen Möglichkeiten.
Es kristallisierte sich immer mehr heraus, dass die Umsetzung nur mit sehr viel Eigenleistung zu erreichen sein wird. Einige Kameraden der Ehrenabteilung erklärten sich bereit, die Restaurierungsarbeiten zu übernehmen. Die Firma Thormählen Landmaschinen, Sandweg 52, 25336 Klein Nordende

logo thormaehlen

erklärte sich ebenfalls bereit, das Projekt zu unterstützen. Die Arbeiten können somit in deren Hallen durchgeführt werden. Außerdem stehen uns der Senior der Firma und Ehrenmitglied unserer Feuerwehr Claus Jürgen Thormälen und Mitarbeiter Karl Heinz Liedtke ( selbst seit 40 Jahren aktiver Feuerwehrmann ) mit Rat und Tat zur Seite. Für diese Arbeiten und die dafür erforderlichen Reparaturteile sowie die sonstigen Teile, die erneuert werden müssen, wurde ein Kostenrahmen festgelegt und in unserer Budgetplanung auf 2 Jahre verteilt.
Im September 2013 hat der Vorstand einstimmig das Konzept und den veranschlagten Kostenrahmen genehmigt.
Somit konnten die Planungen und die Arbeiten Ende 2013 begonnen werden.
Über den Fortgang dieses Projektes werden wir auf dieser Seite weiter informieren.

Die schon zwischenzeitlich abgeschlossene Restaurierung des dazugehörenden Schlauchwagenanhängers und der Tragkraftspritze (TS 8/8) finden Sie ebenfalls unter dem Menüpunkt Aktivitäten.

 

zurück