slide1.jpg

Schutzhandschuhe für die Technische Hilfeleistung

schutzhandschuheMit der Anschaffung von Lederhandschuhen der Marke Bilflex ist die Erneuerung der gesamten Einsatz- und Schutzkleidung unserer Freiwilligen Feuerwehr abgeschlossen. Jeder aktive Feuerwehrmann verfügt nun über 2 Paar Schutzhandschuhe.
Die bisherigen großen Schutzhandschuhe benötigt er für den Löschangriff bzw. bei einem Brandeinsatz. Der Nachteil dieser Handschuhe besteht darin, dass bei einem Einsatz zur technischen Hilfeleistung

4,2kW-Hochleistungssäge mit M-Tronic

motorsaege01Seit längerem bestand der Wunsch unserer Freiwilligen Feuerwehr nach einer weiteren leistungsstarken Kettensäge. Der Förderverein hat diese sinnvolle Investition gerne unterstützt.
Gerade bei Sturmeinsätzen mit mehreren Einsatzstellen kam die bestehende Ausrüstung sehr schnell an ihre Grenzen. Desweiterem waren die beiden vor Jahren angeschafften Motorsägen für Baumstämme mit großem Umfang nicht so sehr geeignet, weil die Schienenlänge nur 35 cm bemaß.

Martin-Horn 2297 GM (Pressluft)

martin-hornDas Löschfahrzeug LF 10/6 ist bei seiner Anschaffung im Jahre 2004 aus Kostengründen nur mit einem elektrischen Horn ausgerüstet worden. Auf einer Einsatzfahrt mit Sonderrechten ist die Gefahr sehr groß, dass das Fahrzeug nicht oder nur ungenügend gehört und wahrgenommen wird.

Andere Verkehrsteilnehmer können nur richtig reagieren, wenn Sie das Einsatzfahrzeug der Feuerwehr auch rechtzeitig bemerken.

Lamellenvorhängen für den Schulungsraum

LamellenvorhaengeSchulungsraum 100Die aktiven Kameraden der Wehr haben im vergangenen Jahr zum größten Teil ihren Schulungsraum in Eigenleistung grundlegend renoviert. Es wurden u.a. eine neue Schallschluckdecke mit neuer Beleuchtung sowie Elemente für die Be- und Entlüftung eingezogen. Der Schulungsraum bekam dann noch einen neuen Farbanstrich.

Es fehlten nun noch die Vorhänge, um den Raum für die Präsentation von Schulungsmaterial über einen Beamer zu verdunkeln.

Notfalltasche für ein Reserve-Atemschutzgerät

NotfalltascheAtemschutz 100Für die zusätzliche Sicherheit der Atemschutzträger wurde aus Spendenmitteln die Atemschutz-Notfalltasche angeschafft.

Die Atemschutz-Notfalltasche beinhaltet eine Transporttasche für ein Reserve-Atemschutzgerät und eine Ersatzmaske. An der Unterseite befindet sich eine stabile Kunststoffbodenplatte. Durch diese werden die in der Tasche mitgeführten Einsatzutensilien geschützt. Tragegriffe befinden sich an allen vier Seiten der Tasche

Beschriftung der Einsatzschutzjacken

BeschriftungenNamensschilder für die Einsatzschutzjacken und Dienstpullover Für die neuen Einsatzschutzjacken wurden 64 Namensschilder aus Fördermitteln angeschafft. Die Namensschilder sind gelb geflockt und auf der Rückseite mit einem Klettverschluss versehen, damit sie bei einer Reinigung der Jacken leicht abzunehmen sind. Gleichzeitig wurden auch neue Namensschilder zum Aufnähen für die Dienstpullover erstellt.